Sonnenanbeter finden ihr Glück auf Rhodos

Top-Thema
Warum Griechenland so beliebt ist bei den Deutschen

Das blaue Meer immer in Sichtweise, Sonnenschein und ja, mehr Strände, als in einen Urlaub passen. Traumstrände, verträumte Dörfer, schattige Olivenhaine und Kulturschätze. Na, wonach hört sich das an? Urlaub – na klar! Aber nicht irgendein Urlaub, sondern Urlaub in Griechenland.
Diese Destination ist bei Deutschen äußerste beliebt. Wieso?
Sicherlich auch deshalb, weil die griechischen Inseln zu den schönsten Europas gehören.
Da kommen Badenixen, Meeresentdecker, sportlich Aktive und Kulturbegeisterte gleichermaßen auf ihre Kosten.

Ja, diese Inseln. Derer gibt es viele. Und sie alle haben etwas zu bieten. Logisch also, dass wir sie Euch gerne mal vorstellen wollen. Der nächste Urlaub kommt bestimmt. Und da kann es ja nicht schaden, wenn man sich schon einmal ein wenig inspirieren lässt.

Also, zurück zu den griechischen Inseln. Sonnenanbeter finden Ihr Glück ganz klar auf Rhodos.

Rhodos ist ein Muss für alle, die wirklich Sonne tanken wollen, denn fast nirgendwo sonst scheint sie in Europa so häufig. Als Göttervater Zeus die Verteilung der Welt unter seinesgleichen vornahm, da war es der Sonnengott Helios, dem die Ägäisinsel Rhodos zugesprochen wurde. Seitdem gilt er als ihr Schutzpatron. Und dass die Sonne auf dem Eiland tatsächlich zu Hause ist, belegen die mehr als 3.000 Sonnenstunden, denen sich Einwohner und Urlauber jedes Jahr dort erfreuen.

Ok, wir Meimberger haben diese Stunden natürlich nicht gezählt. Tatsache ist jedoch, dass Ihr auf Rhodos einen herrlichen Badeurlaub am Strand verbringen könnt. Auch Rhodos-Stadt hat jede Menge zu bieten.

Lindos mit der Akropolis ist natürlich auch einen Abstecher wert.

Alleine die UNESCO-geschützte Altstadt bietet eine Vielzahl an antiken Sehenswürdigkeiten. Und wenn Ihr schon einmal dort seit, dann solltet Ihr Euch auf jeden Fall den Großmeisterpalast in Rhodos-Stadt ansehen. Ach ja, Lindos mit der Akropolis ist natürlich auch einen Abstecher wert.

Wer sich am Strand der griechischen Insel entspannen möchte, der sollte nach Faliraki. Der Ort besticht nicht nur durch seine schönen Hotels, sondern auch mit einem großen Angebot an Wassersport und Unterhaltung. In Sichtweite dabei, ist natürlich stets das blaue Meer. Wie könnte es auch anders sein? Tina Nitsche

Info:

Die Insel Rhodos liegt in der südöstlichen Ägäis, einem Nebenmeer des Mittelmeeres. Sie ist die größte und bevölkerungsreichste Insel im Dodekanes-Archipel von Griechenland. Obwohl das türkische Festland nur zehn Kilometer entfernt ist, gehört Rhodos seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges staatsrechtlich zu Griechenland. Das sonnig-mediterrane Klima sorgt für heiße Sommer, in denen das Thermometer auch mal über die 35 Grad-Marke klettern kann. Von Juni bis Mitte September ist kaum mit Regen zu rechnen. In den Wintermonaten betragen die Temperaturen milde zwölf bis 20 Grad. Rhodos besitzt übrigens einen sehr grünen und fruchtbaren Charakter.

,
Eine echt vielseitige griechische Insel
Kein Platz für schlechte Laune

Ähnliche Beiträge

Warum Griechenland so beliebt ist bei den Deutschen

Das blaue Meer immer in Sichtweise, Sonnenschein und ja, mehr Strände, als in einen Urlaub passen. Traumstrände, verträumte Dörfer, schattige Olivenhaine und Kulturschätze. Na, wonach hört sich das an? Urlaub – na klar! Aber nicht irgendein Urlaub, sondern Urlaub in Griechenland.
Diese Destination ist bei Deutschen äußerste beliebt. Wieso?
Sicherlich auch deshalb, weil die griechischen Inseln zu den schönsten Europas gehören.
Da kommen Badenixen, Meeresentdecker, sportlich Aktive und Kulturbegeisterte gleichermaßen auf ihre Kosten.

Ja, diese Inseln. Derer gibt es viele. Und sie alle haben etwas zu bieten. Logisch also, dass wir sie Euch gerne mal vorstellen wollen. Der nächste Urlaub kommt bestimmt. Und da kann es ja nicht schaden, wenn man sich schon einmal ein wenig inspirieren lässt.

Also, zurück zu den griechischen Inseln. Sonnenanbeter finden Ihr Glück ganz klar auf Rhodos.

Rhodos ist ein Muss für alle, die wirklich Sonne tanken wollen, denn fast nirgendwo sonst scheint sie in Europa so häufig. Als Göttervater Zeus die Verteilung der Welt unter seinesgleichen vornahm, da war es der Sonnengott Helios, dem die Ägäisinsel Rhodos zugesprochen wurde. Seitdem gilt er als ihr Schutzpatron. Und dass die Sonne auf dem Eiland tatsächlich zu Hause ist, belegen die mehr als 3.000 Sonnenstunden, denen sich Einwohner und Urlauber jedes Jahr dort erfreuen.

Ok, wir Meimberger haben diese Stunden natürlich nicht gezählt. Tatsache ist jedoch, dass Ihr auf Rhodos einen herrlichen Badeurlaub am Strand verbringen könnt. Auch Rhodos-Stadt hat jede Menge zu bieten.

Lindos mit der Akropolis ist natürlich auch einen Abstecher wert.

Alleine die UNESCO-geschützte Altstadt bietet eine Vielzahl an antiken Sehenswürdigkeiten. Und wenn Ihr schon einmal dort seit, dann solltet Ihr Euch auf jeden Fall den Großmeisterpalast in Rhodos-Stadt ansehen. Ach ja, Lindos mit der Akropolis ist natürlich auch einen Abstecher wert.

Wer sich am Strand der griechischen Insel entspannen möchte, der sollte nach Faliraki. Der Ort besticht nicht nur durch seine schönen Hotels, sondern auch mit einem großen Angebot an Wassersport und Unterhaltung. In Sichtweite dabei, ist natürlich stets das blaue Meer. Wie könnte es auch anders sein? Tina Nitsche

Info:

Die Insel Rhodos liegt in der südöstlichen Ägäis, einem Nebenmeer des Mittelmeeres. Sie ist die größte und bevölkerungsreichste Insel im Dodekanes-Archipel von Griechenland. Obwohl das türkische Festland nur zehn Kilometer entfernt ist, gehört Rhodos seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges staatsrechtlich zu Griechenland. Das sonnig-mediterrane Klima sorgt für heiße Sommer, in denen das Thermometer auch mal über die 35 Grad-Marke klettern kann. Von Juni bis Mitte September ist kaum mit Regen zu rechnen. In den Wintermonaten betragen die Temperaturen milde zwölf bis 20 Grad. Rhodos besitzt übrigens einen sehr grünen und fruchtbaren Charakter.

Menü