Heute lautet die Devise: Trinken, trinken, trinken

Wieso Flüssigkeitszufuhr bei Hitze so wichtig ist

Ja, er ist da der Sommer 2019. Und der Blick auf die Temperaturanzeige offenbart hier gerade muntere 31 Grad. Schön für alle, die an Tagen wie diesen frei haben. Aber das Gros unter uns zählt sicherlich nicht zu den Glücklichen. Denn die meisten dürfen arbeiten. Einige im Büro, Handwerker und viele andere hingegen körperlich.
Das Wichtigste bei all dem was wir heute so zu tun haben ist Trinken. Denn große Hitze ist für den Körper eine Belastung. Wie viel man trinken sollte? Mindesten 1,5 Liter bis 2 Liter am Tag. So zumindest lautet in diesem Punkt die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Und nein, für all diejenigen, die an dieser Stelle fragen, ob es nicht reicht einfach dann zu trinken, wenn man Durst hat: Es reicht nicht! Denn wenn Ihr bei solchen Temperaturen Durst verspürt, dann sitzt Euer Körper bereits auf dem Trockenen. Der Bedarf an Flüssigkeit ist bei jedem Menschen unterschiedlich, und bei Hitze in jedem Fall höher als
normal.
Und was soll man am besten Trinken bei dieser Hitze? Die optimalen Durstlöscher sind Leitungs- oder Mineralwasser. Klar, irgendwann kann man es dann nicht mehr sehen, immer nur dieses Wasser. Nur lasst Euch eines gesagt sein: Cola und Limo bringen Euch nicht weiter. Wenn Euch Wasser geschmacklich auf Dauer zu langweilig ist, variiert einfach mit ungesüßten Kräuter- und Früchtetees oder verdünnten Frucht- und Gemüsesäften. Wichtig: Die sollten dann aber einen Mindestanteil von zwei Viertel Wasser und einem Viertel Saft haben.
Also, in diesem Sinne: Kommt gut durch die heißen Tage und vergesst nicht ausreichend zu trinken! Tina Nitsche

, ,
Gut geschützt ist halb gepflegt
Wir sind wieder da

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.
Wieso Flüssigkeitszufuhr bei Hitze so wichtig ist

Ja, er ist da der Sommer 2019. Und der Blick auf die Temperaturanzeige offenbart hier gerade muntere 31 Grad. Schön für alle, die an Tagen wie diesen frei haben. Aber das Gros unter uns zählt sicherlich nicht zu den Glücklichen. Denn die meisten dürfen arbeiten. Einige im Büro, Handwerker und viele andere hingegen körperlich.
Das Wichtigste bei all dem was wir heute so zu tun haben ist Trinken. Denn große Hitze ist für den Körper eine Belastung. Wie viel man trinken sollte? Mindesten 1,5 Liter bis 2 Liter am Tag. So zumindest lautet in diesem Punkt die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Und nein, für all diejenigen, die an dieser Stelle fragen, ob es nicht reicht einfach dann zu trinken, wenn man Durst hat: Es reicht nicht! Denn wenn Ihr bei solchen Temperaturen Durst verspürt, dann sitzt Euer Körper bereits auf dem Trockenen. Der Bedarf an Flüssigkeit ist bei jedem Menschen unterschiedlich, und bei Hitze in jedem Fall höher als
normal.
Und was soll man am besten Trinken bei dieser Hitze? Die optimalen Durstlöscher sind Leitungs- oder Mineralwasser. Klar, irgendwann kann man es dann nicht mehr sehen, immer nur dieses Wasser. Nur lasst Euch eines gesagt sein: Cola und Limo bringen Euch nicht weiter. Wenn Euch Wasser geschmacklich auf Dauer zu langweilig ist, variiert einfach mit ungesüßten Kräuter- und Früchtetees oder verdünnten Frucht- und Gemüsesäften. Wichtig: Die sollten dann aber einen Mindestanteil von zwei Viertel Wasser und einem Viertel Saft haben.
Also, in diesem Sinne: Kommt gut durch die heißen Tage und vergesst nicht ausreichend zu trinken! Tina Nitsche

Menü