Einschränkungen im Flug- und Bahnverkehr

News
Generalstreik in Italien: Worauf sich Urlauber einstellen müssen

Ja, ja, so manches Mal werden die Nerven von Urlaubern arg strapaziert. Ihr erinnert Euch? Erst am vergangenen Wochenende sorgte der Streik der Lufthansa-Töchter Eurowings, Germanwings, SunExpress und Lufthansa Cityline dafür, dass die Urlauber an den Flughäfen auf eine Geduldsprobe gestellt wurden. Doch das europäische Streik-Chaos hält weiter an. Ende dieser Woche sollen Angestellte aus dem Luft- und Bahnverkehr in Italien die Arbeit niederlegen.

Na, das sind wahrlich keine guten Aussichten. Gleich mehrere Gewerkschaften haben zu einem Generalstreik in Italien aufgerufen. Und da müssen sich Fluggäste vor allem am Freitag, 25. Oktober, auf einiges gefasst machen. Da sich die Fluglotsen an dem Ausstand beteiligen wollen, ist mit erheblichen Einschränkungen im Flugverkehr zu rechnen. Auch das fliegende Personal von Alitalia sowie die Abfertigungsmitarbeiter an den Mailänder Flughäfen Linate und Malpensa wollen die Arbeit niederlegen.

Doch das ist längst nicht alles. Denn auch im Zugverkehr stehen die Zeichen auf Streik. Und der beginnt bereits am Donnerstag, 24. Oktober, ab 21 Uhr. Die Deutsche Bahn rechnet mit Einschränkungen auf der EC-Linie München – Innsbruck – Brenner – Italien. Nicht betroffen sollen dagegen der EC 84 (Bologna – München) und der EC 85 (München – Bologna) sein. Und als ob das nicht genug wäre: Auch die italienischen Seehäfen werden bestreikt. Zudem müssen Reisende im öffentlichen Nahverkehr und auf den Autobahnen mit Einschränkungen rechnen. Logisch, dass da zum Herbstferienende in NRW die Nerven von eingen Urlaubern noch einmal auf eine Zerreißprobe gestellt werden können. Tina Nitsche (/Quelle TRVL/RR)

, ,
Insolvenz Thomas Cook Deutschland
Nachhaltiger Tourismus auf den Philippinen

Ähnliche Beiträge

Menü