Action an Bulgariens Sonnenstrand

Die kleine Schwester vom Goldstrand verblüfft

Ja, wer hat nicht schon einmal von ihm gehört? Bulgariens Goldstrand ist berühmt, steht er doch für Partytime! Doch wer Goldstrand sagt, muss auch Sonnenstrand sagen. Ihr habt richtig gelesen. Denn auch den gibt es in Bulgarien.
Der Sonnenstrand ist die kleine Schwester des berühmten Party-Beaches in Bulgarien. Und er hat so seine Vorteile. Gerade für junge Menschen, Familien und alle, die sich erst langsam an den Partyurlaub herantasten wollen, ist der Sonnenstrand – von vielen auch liebevoll der Sunny Beach genannt – eine echte Alternative zum Goldstrand.

Der Nezugang in Bulgarien; Der Cook’s Club Sunny Beach. Foto: Cook’s Club

Und übrigens, wohnen könnt Ihr da echt komfortabel. Denn Thomas Cook hat dort mit dem Cook’s Club Sunny Beach eine neue Unterkunft für die Zielgruppe der Millennials eröffnet. Gemeint seid Ihr damit, die Generation Y! Das Hotel liegt übrigens direkt am Sonnenstrand Bulgariens. Es besticht durch eine lockere Atmosphäre, flexible Essenszeiten und faire Preise. Die Doppel-, aber auch die Mehrbettzimmer sind einfach gehalten, aber stylisch eingerichtet.

Soviel also dazu. Machen wir weiter beim Strand. Denn sicherlich wollt Ihr jetzt wissen wo genau der Unterschied zwischen Sonnen- und Goldstrand liegt? Na, diese Frage können wir beantworten. Der Sonnenstrand ist nicht nur etwas kleiner als der Goldstrand, er ist auch ein wenig ruhiger. Beide Strände liegen zwar am Schwarzen Meer in Bulgarien und werden von Hotels gesäumt, jedoch gilt der Goldstrand als der bulgarische Ballermann, der Sonnenstrand bietet hingegen auch viele Orte, um Ruhe zu finden. Auf einer Länge von acht Kilometern, teils 100 Meter breit, erstreckt sich der Sonnenstrand an der Ostküste von Bulgarien, in der Bucht von Nessebar zwischen Burgas und Varna. Der Goldstrand befindet sich hingegen gute 100 Kilometer weiter nördlich.

Nichts desto trotz wird auch am Sonnenstrand auf Unterhaltung gesetzt. Auf der gut ausgestatteten Promenade wird den Urlaubern echt viel geboten. Gastronomie in Form von Restaurants, Bars und einfachen Strandlokalen sowie Imbissbuden, aber auch nächtliche Unterhaltung in den zahlreichen Clubs und Diskotheken. Vor allem im Norden des Strandes gibt es viel Musik und günstige Cocktails, im Süden geht es etwas ruhiger zu. Da genießen dann vor allem Familien den Abend im Restaurant mit Blick auf das Meer.
Auch für Sportskanonen ist der Sonnenstrand ein attraktives Ziel. Denn durch den flachen Einstieg ins Wasser könnt Ihr dort die vielen Sport-, und Unterhaltungsmöglichkeiten nutzen. Ob Jetski, Windsurfen oder Flying-Sofa. Na, wie klingt das? Für die jüngeren unter Euch, die noch mit Mama und Papa den Urlaub genießen, gibt es am Sunny Beach ebenfalls eine Menge. Sie dürfen nämlich auch in den Luna Park Sunny Beach. Nein, das ist jetzt natürlich kein „Babypark“, sondern schon einer für alle Generationen. Ihr werdet dort garantiert auch auf Eure Kosten kommen, denn viele Fahrgeschäfte sorgen dort für echten Nervenkitzel. Im Action Aqua Park hingegen gibt es die schnellste Wasserrutsche der Balkanländer. Ihr seht, der Sonnenstrand hat eine Menge an Abwechslung, Spaß und natürlich Sonne zu bieten. Tina Nitsche

Die kleine Schwester vom Goldstrand verblüfft

Ja, wer hat nicht schon einmal von ihm gehört? Bulgariens Goldstrand ist berühmt, steht er doch für Partytime! Doch wer Goldstrand sagt, muss auch Sonnenstrand sagen. Ihr habt richtig gelesen. Denn auch den gibt es in Bulgarien.
Der Sonnenstrand ist die kleine Schwester des berühmten Party-Beaches in Bulgarien. Und er hat so seine Vorteile. Gerade für junge Menschen, Familien und alle, die sich erst langsam an den Partyurlaub herantasten wollen, ist der Sonnenstrand – von vielen auch liebevoll der Sunny Beach genannt – eine echte Alternative zum Goldstrand.

Der Nezugang in Bulgarien; Der Cook’s Club Sunny Beach. Foto: Cook’s Club

Und übrigens, wohnen könnt Ihr da echt komfortabel. Denn Thomas Cook hat dort mit dem Cook’s Club Sunny Beach eine neue Unterkunft für die Zielgruppe der Millennials eröffnet. Gemeint seid Ihr damit, die Generation Y! Das Hotel liegt übrigens direkt am Sonnenstrand Bulgariens. Es besticht durch eine lockere Atmosphäre, flexible Essenszeiten und faire Preise. Die Doppel-, aber auch die Mehrbettzimmer sind einfach gehalten, aber stylisch eingerichtet.

Soviel also dazu. Machen wir weiter beim Strand. Denn sicherlich wollt Ihr jetzt wissen wo genau der Unterschied zwischen Sonnen- und Goldstrand liegt? Na, diese Frage können wir beantworten. Der Sonnenstrand ist nicht nur etwas kleiner als der Goldstrand, er ist auch ein wenig ruhiger. Beide Strände liegen zwar am Schwarzen Meer in Bulgarien und werden von Hotels gesäumt, jedoch gilt der Goldstrand als der bulgarische Ballermann, der Sonnenstrand bietet hingegen auch viele Orte, um Ruhe zu finden. Auf einer Länge von acht Kilometern, teils 100 Meter breit, erstreckt sich der Sonnenstrand an der Ostküste von Bulgarien, in der Bucht von Nessebar zwischen Burgas und Varna. Der Goldstrand befindet sich hingegen gute 100 Kilometer weiter nördlich.

Nichts desto trotz wird auch am Sonnenstrand auf Unterhaltung gesetzt. Auf der gut ausgestatteten Promenade wird den Urlaubern echt viel geboten. Gastronomie in Form von Restaurants, Bars und einfachen Strandlokalen sowie Imbissbuden, aber auch nächtliche Unterhaltung in den zahlreichen Clubs und Diskotheken. Vor allem im Norden des Strandes gibt es viel Musik und günstige Cocktails, im Süden geht es etwas ruhiger zu. Da genießen dann vor allem Familien den Abend im Restaurant mit Blick auf das Meer.
Auch für Sportskanonen ist der Sonnenstrand ein attraktives Ziel. Denn durch den flachen Einstieg ins Wasser könnt Ihr dort die vielen Sport-, und Unterhaltungsmöglichkeiten nutzen. Ob Jetski, Windsurfen oder Flying-Sofa. Na, wie klingt das? Für die jüngeren unter Euch, die noch mit Mama und Papa den Urlaub genießen, gibt es am Sunny Beach ebenfalls eine Menge. Sie dürfen nämlich auch in den Luna Park Sunny Beach. Nein, das ist jetzt natürlich kein „Babypark“, sondern schon einer für alle Generationen. Ihr werdet dort garantiert auch auf Eure Kosten kommen, denn viele Fahrgeschäfte sorgen dort für echten Nervenkitzel. Im Action Aqua Park hingegen gibt es die schnellste Wasserrutsche der Balkanländer. Ihr seht, der Sonnenstrand hat eine Menge an Abwechslung, Spaß und natürlich Sonne zu bieten. Tina Nitsche

Menü