Urlaub mit Hund: Einreiseregelungen für Holland und Belgien

Urlaub mit Hund ist etwas Wunderbares! Vor allem dann, wenn es ans Meer geht! Dort kann Fellnase mit den Wellen um die Wette toben oder mit seinen Zweibeinern ausgedehnte Strandwanderungen unternehmen! Beliebte Reiseziele die da gerne zu den Ferienzeiten oder für einen Kurzurlaub angesteuert werden, sind Holland und Belgien. Diese Länder sind gut mit dem Auto zu erreichen und dem Hund bleibt ein stressiger Flug erspart. Vierbeiner sind an vielen Orten Hollands sowie Belgiens gern gesehene Gäste. Dennoch gilt es einiges zu beachten, denn für EU-Länder gelten bestimmte, wenn auch keine übermäßig strengen Einreisebestimmungen für Hunde. Sämtliche aktuelle Bestimmungen für die jeweiligen EU-Länder findet Ihr unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit.
In Holland wie auch in Belgien gelten übrigens die normalen Einreisebestimmungen für EU-Länder. Will heißen, Bello muss zur eindeutigen Identifizierung elektronisch mit einem Chip gekennzeichnet sein. (ISO-Norm 11 784 oder 11785). Falls der Chip nicht dieser Norm entspricht, muss der Tierhalter ein entsprechendes Lesegerät zu Verfügung stellen. Hunde, die ab dem 4.7.2011 neu gekennzeichnet wurden, müssen zwingend mit einem Mikrochip (ISO-Norm 11784 entspricht HDX- oder FDX-B-Übertragung) versehen worden sein. Ganz wichtig: Geht Ihr mit Eurem Vierbeiner auf Reisen, dann dürft Ihr den EU-Heimtierpass nicht vergessen, der die gültige Tollwutimpfung bestätigt (nach Impfstoffherstellerangaben gültig, also bei Wiederholungsimpfungen in der Regel drei Jahre gültig). Die Erstimpfung gegen Tollwut darf beim Welpen erst mit drei Monaten erfolgen und sollte bei Einreise mindestens 21 Tage alt sein.
In Belgien behalten sich die örtlichen Behörden vor, bei gefährlichen Hunden einen Maulkorbzwang auszusprechen. Holland hat die alte Regelung zum Einfuhrverbot aggressiver Hunde im Jahr 2009 vorerst aufgehoben. Stattdessen sollen alle auffällig werdenden Hunde in Zukunft einem Verhaltenstest unterzogen werden – unabhängig vom Erscheinungsbild.
In den meisten holländischen und belgischen Hotels und auf vielen Campingplätzen sind Hunde herzlich willkommen, und die Regelungen an den Stränden sind ganz individuell. In gut besuchten Zeiten herrscht meistens Leinenpflicht. Der Strandbereich „Beach End“ im holländischen Nordwijk beispielsweise ist für Hund und Mensch jedoch ein Traum. Dort dürfen die Vierbeiner immer ohne Leine toben. Selbst Näpfe und Spielzeug liegen dort bereit! Na, wenn das keine tollen Aussichten sind!!!! Tina Nitsche

Die Checkliste in Kurzform:
Einreisebestimmungen für Holland

  • allgemeine europäische Einreisestandards
  • EU-Heimtierpass
  • Mikrochip/Tätowierung
  • gültige Tollwutimpfung
  • Bei Tollwuterstimpfung muss der Welpe mind. drei Monate alt sein, die Erstimpfung muss mind. 21 Tage zurückliegen

Einreisebestimmungen für Belgien

  • allgemeine europäische Einreisestandards
  • EU-Heimtierpass
  • Mikrochip/Tätowierung
  • gültige Tollwutimpfung (Bei Tollwuterstimpfung muss der Welpe mind. drei Monate alt sein, die Erstimpfung muss mind. 21 Tage zurückliegen )
  • Örtliche Behörden können bei Bedenken Maulkorbzwang aussprechen
  • allgemeine Leinenpflicht

 

 

 

Menü