Die Bretagne ist die nordwestlichste Region Frankreichs und eine hügelige Halbinsel, die in den Atlantik hineinragt. Entlang der einmaligen Küstenlandschaft der Region kann man so einiges entdecken: Von traumhaften Stränden und faszinierenden Felsformationen über mystische Wälder hin zu charmanten Dörfern und Städten. Die Bretagne ist nicht gleich Frankreich – sie ist rauer, sie ist anders, sie ist vor allem authentisch und vom Meer beeinflusst. Viele kennen die Region aus den berühmten Comics von Asterix & Obelix.

Insgesamt 12.000 km markierte Wanderwege führen durch die Region – von einfachen Spazierwegen hin zu anspruchsvollen Tageswanderungen. Aktivurlauber können sich zudem auch auf dem Meer ausleben: Sportarten wie Segeln, Kajakfahren, Tauchen, Surfen und Kitesurfen werden überall an der Küste angeboten. Der ruhige Golf im Süden der Bretange ist bei Seglern, Surfern und anderen Wassersportlern sehr beliebt. Hier findet man viele schöne Sandstrände und interessante Sehenswürdigkeiten. Die vorgelagerte Belle Île macht ihrem Namen („Schöne Insel“) bei Sonnenschein alle Ehre, die benachbarten Glénan-Inseln erinnern mitunter sogar an die Karibik.

Neben der faszinierenden Natur begeistern die vielen charaktervollen Städte und Dörfer. Die Städte Rennes, Nantes, Quimper, Vannes und Dinard gelten als kulturelle Zentren der Region und begeistern mit ihren Altstädten, in denen die Zeit stillzustehen scheint.

Die Wälder von Brocéliande und Huelgoat im Binnenland entführen in die Welt der Sagen und Legenden. Wo sonst könnten Kinder mit dem kleinen Finger einen 100 Tonnen schweren Granitblock bewegen, durch ein Felsenlabyrinth wandern oder das Grab des Zauberers Merlin sehen?

Die Bretagne eignet sich hervorragend für einen Ferienhaus-Urlaub mit der ganzen Familie. Da die Region zahlreiche Abendteuer für Groß & Klein bietet.

Menü