Karibik: Dominikanische Republik fasziniert mit dem Indiana Jones-Feeling

Ja, ja, die Karibik hat ihre Reize. Unbestritten. Kennt Ihr das bestgehütete Geheimnis der Dominikanischen Republik? Nein?
Wir verraten es Euch: Samaná an der Nordostküste. Hier gibt es sie noch: Unberührte und einsame Traumstrände. Touristenströme – Fehlanzeige. Statt dessen atemberaubende Natur.
Denn auch die hat die Halbinsel zu bieten. Üppige Palmenwälder und Mangroven. Kristallklare Flüsse und Wasserfälle. A propos Wasser, wäre da vielleicht eine kleine Badepause gefällig? Dann ab zum Wasserfall ElLimón mit seiner 50 Meter hohen Kaskade samt Naturpool – da ist das etwas andere Badevergnügen garantiert. Die Dominikanische Republik bietet für jeden etwas: Für die Entspannten wie für die Aktiven.
Ob chillen und Seele baumeln lassen oder Aktivsein, alles ist möglich. Für Outdoofans gilt auf Samaná der Nationalpark Los Haitises als das erklärte Nonplusultra.
Denn dieser Nationalpark ist mehr als 600 Quadratkilometer groß und wie gemacht fürs Rafting und Canyoning, fürs Dschungel-Trekking und für Nächte unterm Sternenhimmel. Auch Entdecker kommen dort voll auf ihre Kosten.
Denn in der größten Steinhöhle der Karibik, die auch Fun-Fun genannt wird, könnt Ihr rund 30 Tunnelkilometer erkunden. Na, das hört sich auf jeden Fall vielversprechend an.
Und irgendwie „riecht“ es auch nach Abenteuer. Denn die Piraten der Karibik werden lebendig, wenn Ihr Euch auf einer Bootsfahrt durch die Mangrovensümpfe des artenreichen Naturschutzgebietes begebt. Die üppige Vegetation und die imposante Artenvielfalt der hügeligen Landschaft erkundet Ihr nämlich am besten mit einem Motorboot oder zumindest ausgerüstet mit festem Schuhwerk.
Und dabei könnt Ihr sie dann entdecken: Die Buckelwale, die hier jedes Jahr zwischen Januar und März Urlaub von der arktischen Kälte machen. Aber sie sind nicht die einzigen Tiere, die es sich hier gut gehen lassen. Das werdet Ihr schnell feststellen, wenn Ihr Delfine, Schildkröten, Pelikane oder riesige Vogelschwärme sichtet. Und die werdet Ihr sehen, garantiert! Denn rund 2500 Tiere lassen es sich hier gut gehen. Ja, die Karibik, sie hat ihre Reize. Und so mancher fühlt sich auf der Tour durch die riesigen Mangrovenwäldern da wie Indiana Jones auf der Suche nach einem Schatz. Ist doch verständlich, oder? Tina Nitsche

Menü