Spiele für unterwegs

„Wann sind wir endlich da? Wie lange dauert es noch? Mir ist soooo laaangweilig!“
Wer mit Kindern reist, dem dürften genau diese Fragen äußerst bekannt vorkommen. Da zieht sich eine Auto- oder Zugfahrt bis zum Urlaubsziel schon einmal wie Kaugummi, vor allem dann, wenn man mit dem Auto unterwegs ist und dann auch noch in einen Stau gerät.
Doch wir haben hier einige Ideen für Euch, wie man die Fahrtzeit äußerst unterhaltsam verkürzen kann! Wie? Mit ein paar Spielen zum Beispiel! Und die kommen ganz ohne großartige Zutaten aus. Gefragt sind hier lediglich ein bisschen Kreativität und Mut mal etwas anderes auszuprobieren. Einige Vorschläge listen wir nachfolgend für Euch auf und wünschen eine unterhaltsame Fahrt zum Urlaubsziel!

Lippen lesen für Anfänger:
Mit diesem Spiel wird es garantiert lustig. Der eine formt mit seinen Lippen, ohne laut zu sprechen, einfache Wörter oder kurze Sätze. Da heißt es genau hinschauen und versuchen zu verstehen. (ab vier Jahren)

Wichtige Zeugenaussage:
Hier heißt es richtig gut aufpassen! Ein Mitspieler ist der Verdächtige. Alle sehen ihn sich ganz genau an und prägen sich sein Aussehen und möglichst jedes Detail ein. Danach schließen alle die Augen. Der Verdächtige verändert nun ein Detail an sich. Er knöpft zum Beispiel den Knopf seiner Jacke auf, oder klemmt sich die Haare hinters Ohr, schiebt einen Ärmel hoch oder steckt die Sonnenbrille in die andere Handtasche. Er kann auch irgendetwas in die Hand nehmen oder den Schnürsenkel seiner Schuhe aufmachen. Ist er fertig, dürfen alle anderen die Augen öffnen! Wer macht die beste Zeugenaussage und entdeckt die Veränderung? (ab vier Jahre)

The Voice – der eigene Song-Contest
Es wird gemeinsam ein Lied ausgesucht, das alle kennen! Zum Beispiel „Alle Entchen schwimmen auf dem See“, oder fetzige Songs wie „Das Leben ist so schön“, „Ich bin ich – wir sind wir“. Jeder darf sich reihum wünschen, in welcher Stimmung das Lied gesungen wird: Fröhlich, flott, traurig, mit Schlumpf-Stimmen, ganz hoch, ganz tief, langsam….. lasst Euch was einfallen! Viel Spaß beim Singen! (ab drei Jahre)

Wer hier lacht, der hat verloren
Einer zieht Grimassen, erzählt Witze oder macht Quatsch! Die anderen versuchen dabei ganz ernst zu bleiben. Wer es aushält, nicht zu lachen, der ist als nächster dran mit Grimassen ziehen und Co! Das Spiel kann man auch abwandeln: Wer schafft es am längsten nicht zu blinzeln oder die Luft anzuhalten?

Wörterkette stricken
Ein Mitspieler nennt ein zusammengesetztes Wort: Baumhaus, Kindergarten, Pausenhalle, Karnevalsumzug, Sommerurlaub um einige Beispiele zu nennen. Der nächste muss nun mit dem zweiten Teil dieses Wortes ein neues Doppelwort bilden. Aus Baum-haus wird dann zum Beispiel Haus-Schuh! Also wem fällt was ein zu „Gartenzaun“, „Vogelnest“ und vor allem wer hält am längsten durch? (ab fünf Jahre)

Die Abenteuer von Bello und Hasi
Bellos bester Freund heißt Hasi und ist ein Stoffhase. Hasi ist immer mit von der Partie, wenn Bello unterwegs ist. Was die beiden wohl erleben? Na, wer kann es sich denken? Der Mitspieler, der zuerst eine zündende Idee hat, beginnt, eine Geschichte zu erzählen. Nach einer bestimmten Zeit, zum Beispiel zwei Minuten ist der nächste Spieler dran und spinnt die Geschichte weiter. So geht es reihum, bis die Geschichte zuende ist. (ab drei Jahre)

 

Menü