Khachapuri ist eigentlich das Nationalgericht Georgiens, doch seit dem Ende der Sowjetunion erfreut es sich auch in Russland wachsender Beliebtheit. Diese begehrenswerten süchtigmachenden Käsefladen könnt ihr in ganz St. Petersburg finden.

Zutaten:

  • 240 ml Milch
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 TL + 1 EL Zucker
  • 300-400 g Mehl
  • 110 g Butter, geteilt in 8 Stücke und in Raumtemperatur
  • 570 g Mozzarella
  • 350 g frischer, würziger Ziegenkäse
  • 1 Ei
  • etwas geschmolzene Butter zum Bestreichen

Zubereitung:

120 ml lauwarme Milch zusammen mit der Hefe und einem halben Teelöffel Zucker in eine kleine Schüssel geben, umrühren bis sich der Zucker auflöst, und für 10 Minuten rasten lassen. Dann die restliche Milch zugeben. 300 g Mehl in eine große Schüssel geben. In der Mitte des Mehls eine Delle machen, in die jetzt die Hefemischung, der restliche Zucker und die Butter kommt. Mit einem Holzlöffel in einen festen Teigball rühren/kneten. Khachapuri -Teig aus der Schüssel auf ein mit Mehl bestäubtes Holzbrett geben. Für ca. 10 Minuten unter Zugabe des restlichen Mehls (je nach Bedarf, damit der Teig nicht klebt) kneten. Sobald der Teig elastisch ist und nicht mehr klebt, in eine eingefettete Schüssel geben und darin wenden, um die Oberfläche etwas zu befetten. Locker mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und bis zum ca. doppelten Volumen aufgehen lassen (ca. 1-1,5 Stunden). Teig mit der Faust wieder flachdrücken und noch einmal für ca. 40 Min. aufgehen lassen. Während der Khachapuri -Teig aufgeht, kann die Teigmischung zubereitet werden: Mozzarella grob reiben (mit einem Mixer oder einer Handreibe), und den Ziegenkäse zerbröckeln. Mit dem leicht geschlagenen Ei vermischen. Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Den Teig noch einmal flach schlagen und auf einer mit Mehl bestäubten Fläche leicht in einen Kreis mit ca. 50 cm Durchmesser ausrollen. Jetzt den Teig in Viertel falten, und die Spitze in die Mitte einer Pfanne (22 cm Durchmesser, 4-5 cm Höhe) geben. Teig wieder auffalten und den Überschuss herunter hängen lassen. Die Käsemischung auf dem Teig verteilen, und den überhängenden Teig wieder über den Käse falten. Der Teigrand sollte in der Mitte der Pfanne leicht eingedreht werden. 10 Minuten rasten lassen. Die Oberfläche des Teigs mit etwas geschmolzener Butter bestreichen, und je nach Belieben noch etwas Käse darauf geben. Das Khachapuri auf mittlerer Stufe ca. 1 Stunde lang goldgelb backen. Vor dem Servieren sollte man das Brot etwas abkühlen lassen. Am besten schmeckt Khachapuri warm.

Das Khachapuri Rezept schmeckt sehr lecker und eignet sich hervorragend zum selbst Ausprobieren.

Lidija Klang, Büro Senden

Reisebüro Senden

 

 

Menü