Noch wissen wir nicht wirklich wo die Reise hingeht. Und das in diesem Falle sprichwörtlich und vor allem dann, wenn es um den Sommerurlaub geht. Ob es den Sommerurlaub 2020 geben wird so wie wir ihn kennen? Eine klare Antwort gibt es da bislang noch nicht. Also müssen wir abwarten. Unsere Alternative: Urlaub im eigenen Land.

Eine schöne Alternative, denn Deutschland hat durchaus jede Menge zu bieten. Die Ostfriesischen Inseln beispielsweise. Da haben wir für Euch schon mal recherchiert und ein paar interessante Angebote rausgesucht.

Kilometerlanger Sandstrand, Dünen und Wälder – willkommen auf Borkum,

Die Ostfriesische Insel Borkum ist bekannt für seine vielen Leuchttürme.

die größte der Ostfriesischen Inseln. Da heißt es in der Tat durchatmen – dem Hochseeklima sei Dank. Doch Borkum bietet weitaus mehr als nur gesunde Luft. Eine abwechslungsreiche Natur, Heide und Watt, sowie eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Es wird also alles andere als langweilig auf Borkum, denn für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ob lange Strand-, Watt-und Dünenwanderungen, der Besuch im Nordsee-Aquarium, wo Besucher die Unterwasserwelt Borkums kennen lernen können oder die vielen Leuchttürme….

Neben Borkum zählt auch Norderney zu den Ostfriesischen Inseln. Viele von Euch würden jetzt sagen: „Meine Insel“. Norderney ist ein Tausendsassa. Der Nordstrand lädt zu kilometerlangen Spaziergängen ein, am beliebten Weststrand lassen sich in direkter Stadtnähe Erholung mit Shoppen und Bummeln verbinden. Denn die Innenstadt mit seinen vielen Gassen und unterschiedlichen Fassaden bietet viel Abwechslung. Norderney ist besonders. Eine Insel auf der Wellen, Wasser und Wind den Rhythmus angeben. Und eine Insel, die für jeden Geschmack und Alter etwas zu bieten hat. Entdeckt sie doch einfach!

Nicht vergessen wollen wir eine weitere Ostfriesische Insel: Juist. Wusstet Ihr, dass Juist auch als Pferdeinsel bekannt ist? In der Tat, die Gemeinde setzt nämlich auf Pferdefuhrwerke, die die Gäste zu ihren Unterkünften bringen. Und das Klappern der Pferdehufe, das gehört für Urlauber zum Urlaubsgefühl dazu. Der Wasserturm ist mit einer Höhe von 13 Metern das höchste Gebäude der Insel. Das Juister Wahrzeichen steht auf der mit 22 Metern höchsten Düne der Insel und ist somit schon von der Nordsee aus erkennbar. Das Meerwasser-Erlebnisbad hingegen, bietet nicht nur eine Aussicht auf die Nordsee und das Wattenmeer, sondern ein besonderes Badeerlebnis für Jung und Alt.

Eines ist auf jeden Fall sicher: Die Uhren ticken auf den Ostfriesischen Inseln langsamer. Jede Insel hat ihren eigenen Charme und von Wassersport bis Entspannung wird viel geboten.

Also dürfen wir uns, sofern es aufgrund der aktuellen Situation erlaubt wird, auf jeden Fall auf einen schönen Sommerurlaub 2020 freuen. Denn wie hat es Goethe schon einst ausgedrückt: Warum in die Ferne schweifen, sieh, das Gute liegt so nah! Tina Nitsche

Menü