Feuer konnte gelöscht werden

Die Bestürzung ist groß, die Bilder die um die Welt gehen schrecklich. Die weltberühmte französische Kathedrale Notre-Dame
stand seit Montagabend in Flammen. Riesige Rauchsäulen waren von weitem sichtbar, Flammen schlugen lichterloh aus dem Dachstuhl.
Der kleine Spitzturm der „Alten Dame“ brach zusammen.
Die gute Nachricht: Am heutigen Dienstagmorgen konnte das Feuer komplett gelöscht und wichtige Kunstschätze mithilfe eines Roboters
gerettet werden. Rund 400 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Die Ursache für das verheerende Feuer ist letztendlich noch nicht geklärt. Der Brand könnte mit Renovierungsarbeiten zusammenhängen, die
derzeit an dem Pariser Wahrzeichen stattfinden.
Der Brand in der Pariser Kathedrale löste im In- und Ausland tiefe Bestürzung aus. Das in den Jahren von 1163 bis 1345 errichtete gotische
Kirchengebäude steht im Herzen der Stadt auf der Seine-Insel Île de la Cité und ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen von Paris.
Jedes Jahr besuchen etwa 13 Millionen Touristen und Gläubige das Gebäude. Es zählt seit 1979 zum Weltkulturerbe der Unesco. Tina Nitsche (/Quelle Welt, Spiegel)

Menü