Auch außerhalb der städtischen Sehenswürdigkeiten gibt es in Dublin einiges zu entdecken. Ideal für Ausflüge ist die DART (Dublin Area Rapid Transit), sie fährt aus den nördlichen Vororten Malahide und Howth durch die Innenstadt und entlang der Küste in die südlichen Vororte Bray und Greystones.

Meine Lieblingsziele:

Der einstige Fischerort Howth ist heute ein zu Recht beliebtes Ausflugsziel der Dubliner. Früher war hier ein wichtiger Hafen für Waren nach Dublin. Jetzt geht es idyllischer zu, im Hafen liegen Yachten und Fischerboote. Hier liegt eines der nettesten Fleckchen in Irland. Die Halbinsel ist von Dublin aus gut zu erreichen mit der DART (letzte Haltestelle Richtung Norden).

Dalkey, ca. 20 Minuten mit der DART (südliche Richtung) von Dublin City entfernt, ist eine der begehrtesten Wohnlagen außerhalb Dublins. Es heißt, Regisseur Neil Jordan (Interview mit einem Vampir), Enya, Bono, The Edge, Eddie Irvine und viele andere wohnen in dieser Gegend.

Killiney liegt in der Nähe von Dalkey etwa 20 Minuten südlich von Dublin. Oftmals verglichen mit der Bucht von Neapel – und richtig, auf dem Weg von Killiney nach Dalkey über die Vico Road, welche auf den Klippen am Meer entlang führt, schleicht sich ein Gefühl des Mediterran-Seins ein. Die Straßennamen wie Vico, Sorrento, San Elmo oder Capri tun ihr übriges dazu.

Mein absoluter Favorit ist der schöne Wanderweg mit grandiosen Aussichten über das Meer zwischen Greystones und Bray. Greystones ist die letzte DART Haltestelle Richtung Süden und Bray die vorletzte. Bray bietet am Ende eines Ausflugs gute Möglichkeiten den Tag ausklingen zu lassen mit einer wunderschönen Promenade und dem Genuss von Fish and Chips, wobei Salt and Vinegar nicht vergessen werden darf, eben typisch Irisch.

Ihnen meine Eindrücke von dieser traumhaften Stadt schildern zu dürfen, würde mir große Freude bereiten.

Paul Mc Loughlin
02572 3059
borghorst@meimberg.de

Menü