Sand und Dünen soweit das Auge reicht, dichte Kiefernwälder, bunt bemalte Holzhäuser und zahlreiche Vogelschwärme, so präsentiert sich die Kurische Nehrung.

Die Kurische Nehrung ist eine Halbinsel mit 98 km Länge mit 3,8 km an der breitesten Stelle und gerade mal 380 m an der schmalsten. Etwa auf der Hälfte verläuft die Grenze zwischen Litauen und dem russischen Kaliningrad.

Im Jahre 2000 wurde die Kurische Nehrung von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. In dem Nationalpark herrscht auch heute noch die Natur. Es gibt keine Industrie, keine großen Siedlungen und die kleinen Fischerdörfer auf der litauischen Seite haben sich noch immer ihren Charme bewahrt. Daher ist die Nehrung vor allem für Erholungssuchende ein lohnendes Ziel.

Entschleunigung findet man während einer Radtour oder einer Wanderung auf einem der zahlreichen Wanderwege. Den Wanderweg zum Hexenberg bei Juodkrante zieren Holzskulpturen von Figuren aus der litauischen Sagenwelt, angekommen auf dem Berg genießt man die wunderschöne Aussicht auf die Landschaft.

Der Hauptort der litauischen Gemeinde Neringa ist Nida. Bekannt ist Nida vor allem für das Thomas-Mann-Haus, in dem der Schriftsteller mehrere Sommer verbrachte. Heute ist dort ein kleines Kulturzentrum untergebracht.

Ein weiteres Ausflugsziel ist die Bernsteinbucht bei Juodkrante. Im 19. Jahrhundert stieß man dort auf ein großes Bernsteinvorkommen, ebenso auf die ältesten bekannten Bernsteinschnitzereien. Die Amulette, Knöpfe und Figuren sind etwa 4000 Jahre alt. In Nida gibt es ein Museum, das dem Bernstein gewidmet ist, welches Ausstellungsstücke und spannende Fakten über das „Gold der Ostsee“ präsentiert.

Zu einer der schönsten Landzungen der Welt machen jedoch weniger das Bernstein oder die pittoresken Orte die Kurische Nehrung. Feine weiße, kilometerlange Sandstrände prägen die Landschaft und hohe Dünen bilden einen malerischen Kontrast zu den Kiefernwäldern in der Inselmitte oder dem Blau der Ostsee. Unweit von Nida erhebt sich mit über 50 Metern die Parnidis-Düne, eine der höchsten Dünen Europas.

Menü