Wo J.K. Rowlings ihre Romane verfasste

Bei Klassenfahrten werden ja gerne große Städte angesteuert: London, Berlin, Prag sind da die angesagten Favoriten. Aber wusstet Ihr, dass Edinburgh ein neues Trendziel für Klassenfahrten ist? Nein?
Dann erzählen wir Euch hier wieso sich Schottlands Hauptstadt stetig steigender Beliebtheit erfreut. Das liegt zum einen daran, dass Edingburgh aufgrund seiner 1300 Jahre alten Geschichte eine große Vielfalt an Kultur, Geschichte und Architektur bietet.
Außerdem spukt es dort regelmäßig, zumindest bei den beliebten Gespenstertouren im Edinburgh Dungeon oder auf dem Grayfriars Kirkyard. Der übrigens liegt direkt neben dem Elephant House. Nein, hier wohnen natürlich keine Elefanten. Das Elephant House ist ein Café. Und zwar ein ganz Besonderes. Denn hier hat J. K. Rowling ihre Romane verfasst!
Die Hauptattraktion von Edingburh ist das Edinburgh Castle. Es ist bereits im 12. Jahrhundert erbaut worden und thront auf dem Castle Rock über der Stadt. Es wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrfach zerstört und wieder aufgebaut. Doch auch Holyrood Palace – die Abtei neben der schottischen Residenz der Queen, ist einen Besuch wert, genauso wie Stirling Castle, Greyfriars Church, Royal Botanic Garden Edinburgh u. v. m. Abgesehen davon bieten sich auch Tagesausflüge ins Umland an. Glasgow ist nicht weit, ebenso lohnt es sich definitiv die Highlands oder Loch Ness anzusteuern. Bei so vielen Möglichkeiten ist es natürlich klar, weshalb die schottische Hauptstadt zum neuen Trendziel für Klassenfahrten bzw. für wissbegierige Jugendliche mutiert. TN

Menü