In den nächsten Wochen wollen wir Ihnen außergewöhnliche Reisen und Unterkünfte rund um den Globus vorstellen.
Hier sind unsere Tipps für außergewöhnliche Orte in Europa:

Sternenpark in Portugal

Eine laue Sommernacht, Grillen zirpen im Gras und am Himmel wölbt sich der Nachthimmel, mit Sternen funkelnd wie Diamanten, bis zum Horizont. Die Sterne leuchten so klar und deutlich, wie sie es an kaum einem anderen Ort auf der Welt tun. Im portugiesischen Alentejo, rund um den Stausee Albufeira do Alqueva hat die UNESCO die weltweit erste „Starlight Tourism Destination“ ernannt. In dieser Region gibt es kaum Besiedlung, sodass die Lichtverschmutzung fast gegen null tendiert. Die umliegenden Gemeinden haben sich zudem verpflichtet, künstliche Beleuchtung in der Nacht so gering wie möglich zu halten, so dass nichts den Blick in den wunderschön leuchtenden Nachthimmel stören kann. Das Alentejo ist somit das ideale Ziel für alle Sternegucker, Romantiker und Hobby-Astrologen.

 

Die längste Hängebrücke Europas in der Schweiz

Nervenkitzel pur verspricht die  Charles Kuonen Hängebrücke bei Randa in der Schweiz: sie ist nicht nur die längste Fußgängerhängebrücke der Welt sondern sorgt mit ihrer ungewöhnlichen Bauart auch für Adrenalin während der Überquerung. Die Brücke sollte sich so gut wie möglich in die Landschaft einfügen, daher wurde eine Konstruktion aus Drahtgittern für die Lauffläche und Stahlseilen für das Geländer gewählt. Somit kann während der Wanderung über die Brücke der Blick ungetrübt über das herrliche Bergpanorama schweifen; sei es zum Matterhorn, den Berner Alpen oder das in 85m unter den eigenen Füßen liegende Tal. (Bildquelle: Theo lauberSWISSROPE SkyWalk Randa 494 mCC BY-SA 4.0)

 

Ein grüner See auf Lanzarote

Rotbraune Felsen, schwarzer Strand und ein grüner See. Grün? Der kleine See am Strand von Lanzarotes Westküste in der Nähe der Ortschaft El Golfo ist tatsächlich grün. Die grüne Farbe kommt von den im See beheimateten Algen und steht in besonderem Kontrast zu dem schwarzen Lavastrand und den rotbraunen Felsen der Umgebung. Aber nicht nur die Farbe ist besonders, der See gibt den Forschern schon seit Jahren Rätsel auf. Obwohl er durch ein unterirdisches System mit dem Meer verbunden ist, wird der See immer kleiner…

 

Trolltunga in Norwegen

Nur für schwindelfreie geeignet ist die Trolltunga(auf Deutsch übersetzt „Tollzunge“) in Norwegen. Die Trolltunga ist ein Felsvorsprung auf etwa 700 m Höhe, der ca. 10 m hinaus in das Nichts über den Stausee Ringedalsvatnet ragt. Zu erreichen ist die Trolltunga nur zu Fuß mit einer beschwerlichen Wanderung, die sich für den atemberaubenden Blick auf den See und das umliegende Hochgebirge aber definitiv lohnt! Auch im Winter ist die Wanderung hinauf zur Trolltunga ein Erlebnis. Dann geht es auf geführten Schneeschuh- oder Skitouren hinauf zu dem Felsvorsprung.

 

Blaue Grotte in Kroatien

Auf der Insel Biševo in der Nähe von Split gibt es eine ganz außergewöhnliche Grotte. Einer der beiden Eingänge befindet sich unter Wasser. Um die Mittagszeit fallen durch diesen die Sonnenstrahlen und beleuchten die Höhle mit einem wunderschönen und intensiven blauen Licht. Mit einem Boot kann man durch den anderen Eingang fahren um das faszinierende Spiel aus Licht und Wasser zu genießen. Ein magischer Moment.

 

Sie wollen zu einem dieser besonderen Orte reisen? Wir beraten Sie gerne!

Menü